Autor Thema: Denkmalschutz für Steinohren-England  (Gelesen 404 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline md11

  • Global Moderator
  • Dauerschreiber
  • *****
  • Beiträge: 4.821
  • Country: 00
  • Geschlecht: Männlich
Denkmalschutz für Steinohren-England
« am: Fr, 03. November 2006, 21:27 »
An der Kanalküste nahe Dover wurden im Kriegsjahr 1917 die ersten zwei der übermannshohen Horchgeräte aus Beton errichtet:Sie warnten die englische Flugabwehr vor sich nähernden Zeppelinen und Gotha-Bombern,die im ersten Weltkrieg mit ihrer Bombenfracht in Richtung London unterwegs waren.Zwischen den Kriegen entstand dann ein ganze Reihe solcher Betonlauscher,manche mit parabolischen,die meisten aber mit sphärischen Reflexionsflächen,davor mußte ein Mikrofon gehalten werden,das die eingefangenen Geräusche an einen Mann mit Kopfhörern weitergab.Die Reichweite der primitiven Horchgeräte betrug maximal 30 Kilometer.Mit ihrer Hilfe ließ sich allenfalls die ungefähre Richtung feststellen,aus der ein Feindverband anflog.Die meisten Monumente dieser durch Radar überholten Kriegstechnik sind zerstört.Mindestens sieben,fast alle auf der deutschen Bomberroute zwischen der Kanalküste und London errichtet,sind erhalten geblieben.
Wenn es nach den Anhängern der Kent Aviation Historical Society geht,sollen sie nun unter Denkmalschutz gestellt werden.
Gruß
Josef
« Letzte Änderung: Di, 03. April 2012, 21:41 von Ulla »

 


SimplePortal 2.3.2 © 2008-2010, SimplePortal