Autor Thema: Das Österreichische Rote Kreuz  (Gelesen 3360 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline md11

  • Global Moderator
  • Dauerschreiber
  • ****
  • Beiträge: 4.821
  • Country: 00
  • Geschlecht: Männlich
Das Österreichische Rote Kreuz
« am: Do, 03. August 2006, 22:49 »
In Össterreich war das Gemeinsame Zentralnachweisebüro,Auskunftstelle für Kriegsgefangene als amtliche Hilfstelle des k.u.k. Kriegsministerium eingerichtet.Auch hier wurde eine Kartei aufgebaut und Listen von Gefangenen mit dem Ausland getauscht sowie Auskünfte über den Verbleib von Kriegsgefangenen erteilt.Eine Sektion beschäftigte sich mit der Weiterleitung von Geldsendungen.Eine andere Aufgabe war die Übermttlung und die Zensur der ein-und ausgehenden Korrespondenz.Täglich wurden 20-22.000 Briefe zensiert.
Heinrich Freiherr von Raabl-Werner,Generallintendant in der 10.Kriegsgefagenenabteilung des k.u.k. Kriegsministerium,schätzte den Posttageseinlauf der Zensur(Postkarten und Briefe)an ihrem Höhepunkt im November 1916 auf 455.000 Stück.Mehr als 1.100 Zensoren waren beschäftigt.
In Berezovka wurde durch eine Spende der Österreichischen Gesellschaft vom Roten Kreuz in Höhe von 8.000 R.das krankenhaus,halbwegs instand gesetzt.
Ansonsten wird die Österreichische Gesellschaft vom Roten Kreuz in den Mitteilungen der Gefangenen kaum erwähnt.
Im Kriegsministerium war die 10.Abteilung (10.Abt./KgA.)für die Gefangenen zuständig.Der österreichische Historiker Leidinger schreibt zur Tätigkeit dieser Abteilung:"Der Amtsaufwand,den die 10.Abt./Kgf. dabei zugunsten der gefangenen Offiziere betrieb,stand oft in keinen Verhälnis zu den gravierenden Problemen der Mannschaft".
Gruß
Josef
« Letzte Änderung: Mo, 21. Juni 2010, 07:39 von Ulla »

Dieco

  • Gast
Re: Das Österreichische Rote Kreuz
« Antwort #1 am: Mi, 14. Januar 2009, 13:43 »
Das österreichische rote Kreuz ( ÖRK ) ist die nationale Rotkreuz - Gesellschaft Österreichs.
 Die erste Form des ÖRK war ein patriotischer Hilfsverein,der 1859 gegründet wurde. Er wurde von der Bevölkerung sehr unterstützt und wurde nur für Kriegszwecke gegründet.  Nach Kriegsende löste diese Hilfsorganisation sich wieder auf. Es folgten mehrere Gründungen von Hilfsvereinen bis zum Jahr 1880.
In diesem Jahr gründete man durch den Zusammenschluss mehrerer lokaler Hilfsvereine die österreichische Gesellschaft vom Rothen Kreuze. Im 1.WK bestand die Hauptaufgabe der ÖRK aus der Versorgung der verwundeten Soldaten.
1938 wurde das ÖRK in das Deutsche Rote Kreuz eingegliedert. Doch nach dem 2.WK 1945 so butz wieder ausgegliedert. Heute ist das ÖRK in neun Landesverbände der österreichischen Bundesländer strukturiert . Sie sind alle anabhängige Vereine doch den Grundsätzen des ÖRK verpflichtet.

Gruss Conny

 


SimplePortal 2.3.2 © 2008-2010, SimplePortal