Autor Thema: Relikte, Spuren, Zeichen an der Wand  (Gelesen 1778 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Clauser55

  • Foren As
  • *****
  • Beiträge: 89
  • Country: 00
Relikte, Spuren, Zeichen an der Wand
« am: Fr, 25. September 2015, 19:36 »
An dieser Stelle mal ein Bild mit einem wohl aller letzten sichtbarem Detail des 2. Weltkrieges auf dem Leipziger Hauptbahnhof.
An dieser Stelle durch schlug eine Bombe die Decke des darunter liegenden schon damals angelegten S-Bahntunnels.
Bis heute gibt das Gelände dort immer wieder nach und der Krater wird sichtbar und ist meist mit Wasser angefüllt.

PS.: Hier mal noch ein Web.Link, runterscrollen viertes Bild zeigt den getroffenen Tunnel von innen.

http://www.mysnip.de/forum-archiv/thema-13190-571012/Bilder+aus+Leipzigs+Tunnel.html
« Letzte Änderung: Fr, 25. September 2015, 20:00 von Clauser55 »
Auf "... das nie eine Mutter mehr ihren Sohn beweint"

- Aus Deutscher Nationalhymne der DDR -
Text: Johannes R. Becher

Nicht der Soldat, der Krieg ist das Verbrechen

-Clauser55-

Offline Clauser55

  • Foren As
  • *****
  • Beiträge: 89
  • Country: 00
Re: Relikte, Spuren, Zeichen an der Wand
« Antwort #1 am: Fr, 25. September 2015, 19:46 »
Hinweise zu Luftschutzräumen in der Oststraße.
Habe gar nicht gedacht das diese Bilder nun schon 8 Jahre alt sind und diese Spuren wird wohl nun die Zeit gefressen haben.
Auf "... das nie eine Mutter mehr ihren Sohn beweint"

- Aus Deutscher Nationalhymne der DDR -
Text: Johannes R. Becher

Nicht der Soldat, der Krieg ist das Verbrechen

-Clauser55-

Offline Clauser55

  • Foren As
  • *****
  • Beiträge: 89
  • Country: 00
Re: Relikte, Spuren, Zeichen an der Wand
« Antwort #2 am: Fr, 25. September 2015, 19:50 »
Leipzig, Erich Köhn Straße gegenüber 58
Auf "... das nie eine Mutter mehr ihren Sohn beweint"

- Aus Deutscher Nationalhymne der DDR -
Text: Johannes R. Becher

Nicht der Soldat, der Krieg ist das Verbrechen

-Clauser55-

 


SimplePortal 2.3.2 © 2008-2010, SimplePortal