Autor Thema: Panzertruppenabzeichen der Legion Condor  (Gelesen 2272 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Hubert

  • Global Moderator
  • Lebendes Inventar
  • ****
  • Beiträge: 3.243
  • Geschlecht: Männlich
Panzertruppenabzeichen der Legion Condor
« am: Fr, 04. Februar 2011, 01:20 »
Im Herbst 1936,in den ersten Wochen des Einsatzes der deutschen Panzerverbände der Legion Condor in Spanien, entstand aus den Reihen der Angehörigen eine Reihe von Vorentwürfen zu einem Kapfabzeichen, welches die deutschen Freiwilligen von den übrigen Angehörigen der spanischen Truppe unter General Franko unterscheiden sollte.Dieses war so verständlicher,als die Uniform der Angehörigen der Legion Condor der spanischen Uniform weitgehend angeglichen waren.
 Da das Abzeichen der deutschen Kraftfahrkampftruppe im Weltkrieg - gestiftet am 13.Juli 1921 - bei den Angehörigen der deutschen Panzertruppe in Spanien bekannt war, lag es nahe , nun auch das neue Abzeichen in Anlehnung an das des Ersten Weltkrieges zu schaffen.
 Aus diesen innerhalb der Truppe entstandenen Vorentwürfen bestimmte der Kommandeur der deutschen Panzertruppen - Drohne - in Spanien, Oberst v.Thoma den entgültigen Entwurf des Abzeichens in seiner jetzigen Form.
 Die Verleihung, welche laufend während des Feldzuges in Spanien vorgenommen wurden, sind mit Abschluß der Kampfhandlungen im Herbst 1939 eingestellt worden.
Vorraussetzung für die Verleihung des Abzeichens war, daß der damit zu Beleihende mindestens drei Monate auf dem Kriegsschauplatz verbracht hatte und sich während dieser Zeit keinerlei Verfehlungen hatte zu schulden kommen lassen.
Während des Aufenthalts in Spanien wurde ein vorläufiges Besitzzeugniss ausgestellt, welches den Beliehenen mit dem Abzeichen ausgehändigt wurde.
 Der Oberbefehlshaber des Heeres, Generaloberst von Brauchitsch, anerkannte dieses Truppenabzeichen am 10. Juli 1939 mit einer Verordnung, die im vollen Wortlaut veröffentlicht wird:

>>Panzertruppenabzeichen der Legion Condor.

  In Anerkennung der hervorragenden Leistungen der Panzertruppe in Spanien 1936 - 1939 genehmige ich , daß das von den Kommandeur der deutschen Panzertruppe in Spanien verliehene Abzeichen von den damit Beliehenen auch weiterhin in und außer Dienst zur Uniform getragen wird.
   Durchführungsbestimmungen zu vorstehenden Erlaß.
1. Ausführung: Das Abzeichen besteht aus einem ovalen Eichenkranz , in dem sich über einem Panzerkampfwagen ein Totenkopf befindet.
Werkstoff: Silber, Größe 4,8 x 6 cm.
2.Trageweise: Auf der linken Brustseite wie Waffenabzeichen gem.H.Dv.122, Abschn.B.
3. Panzertruppenschule legt bis zum 15.8.1939 eine Liste der mit dem Abzeichen Beliehenen an O.K.W./ In 6 vor
4. Die Besitzzeugnisse werden der Panzertruppenschule zur Weiterleitung an die Beliehenen vom O.K.W. zugestellt.
                                                                                                                    O.K.W.,10.7.1939<<

 Das Abzeichen kam an die Besatzungen der Panzerkampfwagen und an die Panzerjäger zur Verleihung. Insgesammt sind 415 Abzeichen ausgegeben worden.

Der Stempelstock für das in Spanien verliehene Abzeichen wurde bei der Firma in Lissabonn angefertigt. Die Abzeichen waren zuerst in Messing und Neusilber hergestellt, wurden aber später in Silber ausgeführt.Diese Exemplare in Silber kamen Ende 1939 an alle Beliehenen zur Ausgabe. Ein einziges Stück ist in Gold angefertigt worden und wurde bei der großen Parade nach Abschluß des Bürgerkrieges in Madrid von den Angehörigen der Panzertruppe ihrem Kommandeur überreicht.
 Nach dem Kriege 1945 sind von verschiedenen Herstellern Kopien des Abzeichens hergestellt worden.Originalabzeichen und Verleihungsurkunden sind außerordentlich selten.


Quelle:
-Klietmann, Auszeichnungen des Deutschen Reiches
Grüße Hubert
« Letzte Änderung: Mo, 21. Februar 2011, 15:30 von Hubert »
MORTUI VIVENTES OBLIGANT "Die Toten verpflichten die Lebenden"

 


SimplePortal 2.3.2 © 2008-2010, SimplePortal