Autor Thema: Diebstahl  (Gelesen 976 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ulla

  • Gedenk-Tafel-Inhaberin
  • Administrator
  • Ultimativ
  • *****
  • Beiträge: 2.826
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
Diebstahl
« am: Fr, 29. Juli 2011, 19:15 »
In den Nachrichten von MDR berichtete man gerade das auf dem Friedhof in Trebsen, Landkreis Leipzig, sämtliche Bronzetafeln am Kriegerdenkmal gestohlen hat. Die 7 großen Platten waren an einer Mauer befestigt. Weiterhin hat man auch vor privaten Gräbern nicht halt gemacht.
Was sind das nur für Verbrecher die nicht einmal für einem Friedhof halt machen.
Früher wurden abends die Friedhöfe abgeschlossen aber man spart wo man kann um an anderer Stelle das Geld zu verschleudern oder zu verschenken.

Gruß Ulla
« Letzte Änderung: Fr, 29. Juli 2011, 20:36 von Ulla »
Gruß Ulla

"Das Wertvollste, was der Mensch besitzt, ist das Leben. Es wird ihm nur ein einziges mal gegeben......" (N.Ostrowski)

Offline Thomas

  • Moderator
  • Haudegen
  • ****
  • Beiträge: 627
  • Country: de
    • Gefallenendenkmäler Berlin-Brandenburg
Re: Diebstahl
« Antwort #1 am: So, 31. Juli 2011, 10:48 »
Waren das Metalldiebe? Oder Chaoten?

Ich war auch mal auf einem Friedhof Kriegsgräber Fotografieren,
da hat der Friedhofswärter die Polizei gerufen.
Er dachte ich will Kupfer klauen, ich habe ihn alles erklärt
und er hat mir einige Gräber gezeigt und dazu alles erklärt.
Aber schon eine blöde Situation.  :undecided:
Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt, der ist nicht tot, der ist nur fern; tot ist nur, wer vergessen wird.
Immanuel Kant

Offline Ulla

  • Gedenk-Tafel-Inhaberin
  • Administrator
  • Ultimativ
  • *****
  • Beiträge: 2.826
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Diebstahl
« Antwort #2 am: So, 31. Juli 2011, 11:46 »
Chaoten würden wohl nur randalieren.
Metalldiebstahl ist meist Beschaffungskriminalität. Leipziger Gegend-das ist wohl bekannt.

Gruß Ulla
Gruß Ulla

"Das Wertvollste, was der Mensch besitzt, ist das Leben. Es wird ihm nur ein einziges mal gegeben......" (N.Ostrowski)

Offline Hubert

  • Global Moderator
  • Lebendes Inventar
  • *****
  • Beiträge: 3.243
  • Geschlecht: Männlich
Re: Diebstahl
« Antwort #3 am: So, 31. Juli 2011, 18:22 »

Hallo

In der heutigen Zeit wird alles zu Geld gemacht.Da scheut man sich nicht vor den Namensplatten auf einem Friedhof die aus Bronze sind ,die bringen auch Geld.
Der Schrotthändler der die annimmt hat auch kein Ehrgefühl,genauso wenig wie die Diebe.
Auch ich bin in Frankreich schon an Soldatenfriedhöfen gewesen denen die Eingangstüre fehlte....auch gestohlen und zu Barem gemacht.

Nur schade für das Miteinander in unserer Kultur wenn sich manche zu solchen Taten hinreisen laßen.

Grüße Hubert
MORTUI VIVENTES OBLIGANT "Die Toten verpflichten die Lebenden"

Offline Thomas

  • Moderator
  • Haudegen
  • ****
  • Beiträge: 627
  • Country: de
    • Gefallenendenkmäler Berlin-Brandenburg
Re: Diebstahl
« Antwort #4 am: So, 31. Juli 2011, 18:54 »
Ja das stimmt, echt traurig.
Das nur noch Geld eine Rolle spielt
Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt, der ist nicht tot, der ist nur fern; tot ist nur, wer vergessen wird.
Immanuel Kant

Offline md11

  • Global Moderator
  • Dauerschreiber
  • *****
  • Beiträge: 4.742
  • Country: 00
  • Geschlecht: Männlich
Re: Diebstahl
« Antwort #5 am: So, 31. Juli 2011, 21:25 »
Hallo,
hier sieht es auch nicht anders aus leider:

Vandalismus auf Friedhöfen
Organisierte Banden auf der Suche nach Edelmetallen

Hagen. Auf allen städtischen Friedhöfen wurden schon immer kleinere Diebstähle und Beschädigungen registriert. Seit dem Vorjahr steigt auf den Friedhöfen Loxbaum und Altenhagen allerdings die Zahl der Diebstähle deutlich an.

Neben Blumen, Töpfen, Schalen und Herbstgestecken werden am Loxbaum regelmäßig Edelmetalle in größerem Ausmaß von den Grabstellen entwendet. Diese Diebstähle sind oft mit Vandalismus verbunden, wenn zum Beispiel Bronzevasen oder andere Metalle von Steinen abgeschlagen werden.

Auf dem Altenhagener Friedhof wurden bereits zum zweiten Mal die Standrohre von den Wasserzapfstellen mutwillig entfernt. Hierdurch entsteht neben dem materiellen Schaden noch weiterer Schaden durch das Wasser, welches auch den beschädigten Zapfstellen ungehindert austritt.

Die Art der Diebstähle lässt vermuten, dass inzwischen organisierte Banden im großen Stil auf den Friedhöfen auf der Suche nach Edelmetallen sind. Die Beschädigungen an den Zapfstellen, die immer am Wochenende erfolgen, haben zur Folge, dass die Wasserversorgung auf dem Altenhagener Friedhof kurzfristig komplett für bis zu drei Tage abgedreht werden muss, da die Reparatur am Wochenende nicht komplett durchzuführen ist. Trotz Erklärung reagieren viele Friedhofsnutzer auf diese unumgängliche Maßnahme mit Unverständnis. Die Friedhofsverwaltung bittet daher darum, dass jeder Friedhofsbesucher, der einen Diebstahl oder Vandalismus bemerkt, diesen umgehend meldet.
Quelle:Wochen Kurier 19.07.2011

mfg
Josef

Offline kka67

  • Global Moderator
  • Dauerschreiber
  • ****
  • Beiträge: 21.344
  • Country: 00
  • Geschlecht: Männlich
Re: Diebstahl
« Antwort #6 am: So, 31. März 2013, 11:18 »
hier ein Bericht aus der Volksstimme vom 07.03.2013 über Metalldiebstähle in und bei Genthin,

Gruß kka67

Offline uwys

  • Spezialist
  • Routinier
  • ***
  • Beiträge: 272
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Keine Macht den Doofen!
Re: Diebstahl
« Antwort #7 am: So, 31. März 2013, 11:37 »
Tja da haben sie sich nun an den falschen Dingen vergriffen!
Wird etwas von deutschen Ehrenmalen gestoheln, oder werden diese durch Vandalismus zerstört oder beschädigt ist das Interesse meist nicht so gross.
uwys

 


SimplePortal 2.3.2 © 2008-2010, SimplePortal