Autor Thema: Damit das nie vergessen wird: ...........  (Gelesen 1125 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ulla

  • Gedenk-Tafel-Inhaberin
  • Administrator
  • Ultimativ
  • *****
  • Beiträge: 2.826
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
Damit das nie vergessen wird: ...........
« am: Fr, 23. September 2011, 22:11 »
Hier ein Artikel der Stimme Russlands:

Quelle:   http://german.ruvr.ru

Damit das nie vergessen wird
Tags: Geschichte, Welt, 9. Mai, 2011
 
   
29.04.2011, 19:12
   


In diesen Tagen, kurz vor dem 9. Mai  wird in ganz Europa eine besondere Aufmerksamkeit den sowjetischen Soldatenfriedhöfen geschenkt: die  Gräber und Grabmale werden in Ordnung gebracht, falls notwendig  renoviert. In Russland gibt es über 27 000 Soldatenfriedhöfe  aus der Zeit des Großen Vaterländischen Krieges fast so viel wie in anderen 49 Staaten. Die ausländischen Soldatenfriedhöfe werden in der Regel in Ordnung gehalten. Doch in einigen Ländern Osteuropas  ist die Situation etwas anders: manchmal versuchen die örtlichen Behörden die sowjetischen Soldatengräber zu verlegen oder die Denkmäler für die Helden des Zweiten Weltkrieges zu  demontieren.

Insgesamt haben auf dem Territorium Europas über 2, 5 Mio. Soldaten und Offiziere der Roten Armee, die Europa  von den Nazis befreiten, ihre letzte Ruhe gefunden. In vielen Ländern wurden zu ihren Ehren die Denkmäler errichtet. Eines der bekanntesten davon ist ein Denkmal  für den sowjetischen Befreiersoldaten im Treptower Park in Berlin.

„ Alles hängt von der politischen Konjunktur  in jenem oder anderem Land , deswegen ist es nicht verwunderlich, dass es manchmal einige Probleme auftauchen, sagt der stellvertretende Verwaltungsleiter des russischen Verteidigungsministeriums für  Fragen der Verewigung des Andenkens  an die Verteidiger der Heimat , Generalmajor Alexander Kirilin:

(TON)

"Es gab z. B einen Skandal mit dem Ehrenmal für die Soldaten der Roten Armee in Kralow Pole in Tschechien. Da  hat der stellvertretende Dorfälteste  plötzlich beschlossen, dass er alles tun kann. Er hat einen Winkelschleifer genommen und  die Abbildung von Hammer u. Sichel abgeschnitten  indem er es damit begründet, dass es genauso ein totalitäres Symbol wie ein Hackenkreuz ist. Dieser man hat für seine Handlungen zwei Jahren auf Bewährung bekommen. Das Denkmal wurde wiederhergestellt.“ Leider geschieht das sehr oft. Insbesondere kommt das nach dem politischen Machtwechsel vor. An die Macht kommen radikale politischen Gruppen und  dann beginnt es. Lider ist das kein Einzelfall".

(TON)
"Auch in Ungarn  wird die Situation nur schlimmer. Der neue Bürgermeister von Budapest hat vor, das Denkmal für die sowjetischen Soldaten vom Platz der Freiheit in einen anders Ort zu verlegen. Doch wenn eine Seite ein Soldatenfriedhof verlegen wird, so sie sich an die andere Seite wenden. Das heißt, dass die Ungarn  sich an die Russische Föderation werden sollen. Wir müssen die Anfrage prüfen und ihnen eine motivierte Antwort geben. Die Seite, die die Verlegung initiiert, soll eine Reihe von Dokumenten vorlegen, darunter auch die finanziellen –wer das finanziert, wie das Denkmal dann aussehen wird. In ausschließlichen Fällen geben wir unsere Zustimmung".

Nach den Worten des Vertreters des Verteidigungsministeriums Russlands  hat Russland 12 Regierungsabkommen über die Pflege der Soldatenfriedhöfe  mit Deutschland, Polen , Tschechien , Slowakei , Finnland, Italien , Mongolei , China  und Lettland abgeschlossen. Mit  6 Staaten, darunter Serbien, Bulgarien  und der Türkei werden solche Abkommen zurzeit vorbereitet.

Laut diesen Abkommen erfolgt die Pflege der Soldatenfriedhöfe  auf Kosten der Staaten, wo sie sich befinden. Und die Errichtung der Denkmäler liegt ausschließlich in der Kompetenz der Heimatländer der gefallenen Soldaten. Nur Deutschland ist hier eine Ausnahme, weil es  sich verpflichtet hat, die Soldatenfriedhöfe  sowohl  auf seinem Territorium als auch auf dem russischen Boden auf seine Kosten zu pflegen. 


Gruß Ulla
Gruß Ulla

"Das Wertvollste, was der Mensch besitzt, ist das Leben. Es wird ihm nur ein einziges mal gegeben......" (N.Ostrowski)

 


SimplePortal 2.3.2 © 2008-2010, SimplePortal