Autor Thema: Distanzschätzabzeichen k.u.k.Armee  (Gelesen 3278 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Graf Greifenburg

  • Eingelebtes Mitglied
  • **
  • Beiträge: 13
  • Country: at
  • Geschlecht: Männlich
    • http://www.graf-greifenburg.at
Distanzschätzabzeichen k.u.k.Armee
« am: So, 15. April 2007, 11:26 »
Distanzschätzauszeichnung

Die Distanzschätzauszeichnung für die Infanterie wurde 1906 eingeführt [Änderungen in der Adjustierung des k.u.k. Heeres (zu Dienstbuch A-28),1906]

Sie bestand aus einer Kokarde aus gelbem Metall, mit einem in den Lüften schwebenden Falken, nebst Lorbeer- und Eichenkranz.

Bedingungen:
Jene Soldaten, welche bei den Hauptübungen im Distanzschätzen mindestens je 20 Schätzungen auf kleinen, mittleren und großen Distanzen vorgenommen hatten und deren Schätzungsfehler im Durchschnitt 12 Prozent nicht überstiegen, erhielten die Klassifikation „verlässlich“
[Schießinstruktion f.d. Infanterie und Jägertruppe (Dienstbuch E-7) Pkt.160-161].

Verleihung:
Die Ernennung zu verlässlichen Distanzschätzern erfolgte über Vorschlag des Kompaniekommandanten mittels Standesbefehls unter Verleihung der Auszeichnung.
« Letzte Änderung: Do, 17. Juni 2010, 11:42 von Ulla »
Besser einen Doppeladler als einen Pleitegeier
Grüsse aus Wien
Graf Greifenburg

 


SimplePortal 2.3.2 © 2008-2010, SimplePortal