Autor Thema: Schützenauszeichnung der k.u.k.Armee  (Gelesen 2609 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Graf Greifenburg

  • Eingelebtes Mitglied
  • **
  • Beiträge: 13
  • Country: at
  • Geschlecht: Männlich
    • http://www.graf-greifenburg.at
Schützenauszeichnung der k.u.k.Armee
« am: So, 15. April 2007, 11:22 »
Schützenauszeichnung

Mit Entschließung vom 13.7.1868, Zirkularverordnung vom 31.7.1868, Abt. 13, Nr. 3057 wurde für die, in die erste Schießklasse gehörigen Schützen, eine Schießauszeichnung genehmigt [k.k.Armee-VBl.1868, 26. Stk.Nr.117, S. 223].
Sie bestand wie die Scharfschützenauszeichnung aus einer Schnurverzierung, für die Linien- und Grenz-Infanterie von scharlachroter, für die gesamte Jägertruppe aber von grasgrüner Farbe, jedoch auch die Schnüre aus farbiger Schafwolle.

Bedingungen:
Soldaten der 1. Schießklasse, welche bei zwei Ergänzungsübungen die Bedingungen erfüllten und bei den anderen wenigstens je einen Treffer er-zielten, wurden in die 2. Schießklasse übersetzt und zum Schützen ernannt
[Schießinstruktion f.d.Infanterie und Jägertruppe (Dienstbuch E-7) Pkt. 247].

Verleihung:
Die Beteilung mit der Auszeichnung erfolgte durch den Kompaniekomman-danten.

Mit Erlaß vom 5.2.1917 wurde an Stelle der Schützen(Scharfschützen)-Aus-zeichnung auf die Dauer des Krieges eine Feldscharfschützenauszeichnung (siehe diese) eingeführt [VBl.f.d.k.u.k.Heer, 1917, Normalien, Beiblatt 7/17, S. 50].
« Letzte Änderung: Do, 17. Juni 2010, 11:42 von Ulla »
Besser einen Doppeladler als einen Pleitegeier
Grüsse aus Wien
Graf Greifenburg

 


SimplePortal 2.3.2 © 2008-2010, SimplePortal