Autor Thema: Narvikschild  (Gelesen 1314 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Hubert

  • Global Moderator
  • Lebendes Inventar
  • *****
  • Beiträge: 3.361
  • Geschlecht: Männlich
Narvikschild
« am: Mo, 28. Februar 2011, 14:29 »
  Als erster der neu geschaffenen Kampfabzeichen stiftete der >>Führer und Oberste Befehlshaber der Wehrmacht<< den Narvikschild. In dem Artikel 1 der Verordnung über die Stiftung des Narvikschildes vom 19.August 1940 heißt es:>>zur Erinnerung an den heldenmütigen Kampf, den die in echter Waffenbrüderschaft bei Narvik fechtenden Verbände des Heeres, der Kriegsmarine und der Luftwaffe siegreich bestanden haben, stifte ich den Narvikschild.<<
  Nachdem die Alliierten am 28.März 1940 Maßnahmen gegen die Erztransporte aus Schweden und Norwegen nach Deutschland beschlossen hatten und u.a. britische und französische Truppen in Narvik-Norwegen-landen sollten, wurden von deutscher Seite Gegenmaßnahmen beschlossen. Am 9.April 1940 begann der deutsche Gegenschlag mit der Besetzung Dänemarks und Norwegens. Im Rahmen heftiger Kämpfe in Norwegen landete am 9.April unter dem Schutz einer Gruppe von 10 Zerstörern unter der Führung von Kommodore Bonte ein Gebirgsjäger-Reg. und besetzte die Stadt. In den folgenden Tagen wurden die deutschen Zerstörer von stärkeren britischen Luft-und Seestreitkräften zum Kampf gestellt, wobei 2100 Mann der geretteten Besatzung die Kampfkraft Dietls verstärkten,der ebenfalls angegriffen wurde.Am 28.April besetzten britische Kräfte Narvik, welches sie -fast völlig zerstört-am 8.Juni 1940 wieder räumten.


    Der Artikel 3 der o.a.Verordnung lautet:
>>der Narvikschild wird verliehen an alle Wehrmachtsangehörigen, die an der Landung in Narvik oder den Kämpfen der Gruppe Narvik ehrenvoll beteiligt waren. Die Verleihung vollzieht in meinem Auftrag der Befehlshaber der Gruppe Narvik,General der Gebirgstruppen Dietl.<<
  Eine Verfügung des General-Kommandos Gebirgskorps Norwegen vom 9.September 1940 legte die Verleihungsvorraussetzungen definitiv fest. Danach sollte der Kreis der Träger unter allen Umständen auf die wirklichen Narvikkämpfer beschränkt bleiben.>>Narvikkämpfer ist nur derjenige , der in der Zeit vom 9.4 bis 9.6.1940 - 24 Uhr - zu Lande oder zu Wasser unter dem Befehl des damaligen Befehlshabers der Gruppe Narvik in dem Gefechtsgebiet zwischen Riksgränsen-Oalge-Paß-Gratansbotn einschließlich-
Ofoten - Ostrand Skjomen-Norddalen oder in der Luft über diesen Raum zum Kampf,-Aufklärungs-oder Versorgungszwecken eingesetzt war.<<
  Anträge auf Verleihung - die Frist wurde wiederholt verlängert-mußten bis zum 31.Januar 1942 eingereicht worden sein.
Glücklicherweise ist der Tätigkeitsbericht des Generalkommandos Gebirgkorps Norwegen vom 25.Juli 1941 erhalten geblieben.
  Die Beschaffung der Narvikschilde machte erhebliche Schwirigkeiten. So bat das Gebirgskorps am 21 . November 1940 um Zusendung von 10 000 Stück Narvikschilde in Silber, die aber am 15.März 1941 noch nicht eingetroffen waren.Der Grund hierfür war,daß die Auszeichnungen sechs Wochen auf einem Stetiner Hafen eingefrorenen Dampfer gelagert hatten.
   Nachdem Adolf Hitler am 21.März 1941 dem General der Gebirgstruppen , Dietl, das Schild persönlich verliehen hatte, wurden bis zum 15.Juni 1941 verliehen:
Heer
2.Gebirgsdivision               206
3.Gebirgsdivision              2338
sonstige Truppen d.H.          59
Gefallene                          152
___________________________________
                                   2755      2755

Kriegsmarine
Zerstörerbesatzumngen    2621
sonst.Marineangehörige     115
Handelsmarine                 442
Gefallene:Kriegsmarine       411
Gefallene:Handelsmarine       22
____________________________________
                                   3661      3661

Luftwaffe                   Fliegendes
Personal                        1309
Fallschirmjäger                 756
Gefallene und vermißte        96
______________________________________
                                   2161       2161
Insgesammt
_______________________________________
                                                8577
  Hinzu kommt noch eine geringe Zahl von Nachzüglern.
Der künstlerische Entwurf des Schildes, der zur Uniform am linken Oberarm getragen wurde, stammt von Professor Richard Klein Münschen.








Quelle:
-Klietmann
-Auszeichnungen des Deutschen Reiches
Grüße Hubert
« Letzte Änderung: Mo, 28. Februar 2011, 14:37 von Hubert »
MORTUI VIVENTES OBLIGANT "Die Toten verpflichten die Lebenden"

 


SimplePortal 2.3.2 © 2008-2010, SimplePortal