Autor Thema: Dünkirchenschild  (Gelesen 1630 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Hubert

  • Global Moderator
  • Lebendes Inventar
  • *****
  • Beiträge: 3.361
  • Geschlecht: Männlich
Dünkirchenschild
« am: Mo, 02. Mai 2011, 20:25 »


   Vom 4.September 1944 datiert eine Weisung Hitlers für die Verteidigungsmaßnahmen im Rahmen der Invasion. In dieser waren Hafen und Stadt Dünkirchen als Festung bezeichnet, welche um jeden Preis gegen die Alliierten zu verteidigen waren. Im sog. Kessel von Dünkirchen befanden sich etwa 12-15 000 Verteidiger unter der Führung von Konteradmiral Frisius. Im September erfolgten die ersten Angriffe auf die >>Festung<< durch die 2.Kanadische Infanterie Division. Unter mehr oder weniger lebhaften Kämpfen hielt sich die Stadt und kapitulierte am 9.Mai gegenüber französischen, britischen und tschechischen Einheiten - Dünkirchen war 4 Jahre , 11 Monate und 4 Tage von den Deutschen besetzt gewesen.
  Frisius - Kommandierender Admiral und Befehlshaber der Kanalküste - ließ während der Belagerung den sog. Dünkirchenschild mit behelfsmäßigen Mitteln aus vorhandenen Metallvorräten herstellen. Dieser Schild wurde mit einer Eintragung in das Soldbuch den Angehörigen der besetzten Stadt - Heer, Kriegsmarine und wohl auch Wehrmachtsgefolge - ausgehändigt.
  Bei dem Dünkirchenschild handelt es sich aber nicht um ein Waffen- oder Kampfabzeichen der Deutschen Wehrmacht, sondern um ein von der Truppe eingeführtes Traditionsabzeichen, von dem es verschiedene im Rahmen des Heeres gegeben hatte.Auch diese wurden , um das Gemeinschaftsgefühl zu stärken, getragen, fast stets an der Seite der Feldmütze. Sie wurden durch eine Eintragung in das Soldbuch sozusagen amtlich verankert.



     Bei diesen seltenen >>Schilden<< handelt es sich nicht um Schilde in der vorher aufgeführten Art, sondern um von der Truppenteilen bzw. Kommandobehörden herausgegebenen nicht offiziellen Traditionszeichen in kleiner Form, die an der Mütze getragen werden konnten und mit einer Eintragung ins Soldbuch ausgegeben wurden.



-Quelle
-Klietmann
-Auszeichnungen des Deutschen Reiches

Grüße Hubert
MORTUI VIVENTES OBLIGANT "Die Toten verpflichten die Lebenden"

 


SimplePortal 2.3.2 © 2008-2010, SimplePortal