Autor Thema: Friedrich-August-Kreuz  (Gelesen 1889 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Thomas

  • Haudegen
  • ****
  • Beiträge: 628
  • Country: de
    • Gefallenendenkmäler Berlin-Brandenburg
Friedrich-August-Kreuz
« am: Fr, 01. Februar 2013, 20:13 »
Abschift aus dem Buch, Erinnerungen des Oldenburgischen Infanterie-Regiments Nr. 91 aus dem Weltkrieg 1914/18 aus dem Jahre 1921.

Gründungsurkunde des Friedrich-August-Kreuzes.

Wir, Friedrich August, Großherzog von Oldenburg, tun kund hiermit:
Um unseren Landeskindern und solchen, die zu Uns oder Unserem Lande in
nähererBeziehung stehen, eine Auszeichnung für besondere Verdienste während
dieser schweren Kriegszeit zuteil werden zu lassen, haben wir uns bewogen gefunden,

"das Friedrich-August-Kreuz"

zu stiften.
Das Friedrich-August-Kreuz soll an Offiziere, Unteroffiziere und Mannschaften,
sowie Personen, die sich in diesem Kriege hervorragend ausgezeichnet haben, verliehen werden.
Auch solche, die daheim während diese Krieges besonders nutzbringend tätig gewesen sind, sollen
das Kreuz erhalten. Wir verordnen daher wie folgt:

1. Das für diesen Krieg gestiftete "das Friedrich-August-Kreuz" besteht aus zwei Klassenund ist aus schwarzem Metall geprägt. Das Medaillon in der Mitte hat unseren Namenszug, in dem oberen Schenkel
ist eine Krone und in dem unteren die Zahl 1914 angebracht.Zwischen den Schenkeln im Kreis
herumlaufend befindet sich ein Lorbeerkranz. Die hintere Seite ist glatt.
Die erste Klasse ist etwas größer als die zweite.
2. Die zweite Klasse wird an dem Bande unseres Haus-Ordens (blau mit rotem Schleifen am Rande)
im Knopfloch getragen, sofern es für Verdienste auf dem Kriegsschauplatz verliehen wird.
Für daheim erworbenes Verdienst wird es an einem roten Bande mit blauem Rande getragen.
Die erste Klasse wird auf der linken Brust getragen.
3. Die erste Klasse kann nur nach Erwerbung der zweiten verliehen werden und wird neben dieser getragen.
4.Als Stiftungstag bestimmen wir den 24. September 1914.
Urkundlich Unserer eigenhändigen Unterschrift und bedruckten Großherzoglichen Insiegels.

Gegeben Oldenburg, den 24. September 1914.
(Siegel)
Friedrich August.
Ruhstrat

Bild Wikipedia.
Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt, der ist nicht tot, der ist nur fern; tot ist nur, wer vergessen wird.
Immanuel Kant

Offline Thomas

  • Haudegen
  • ****
  • Beiträge: 628
  • Country: de
    • Gefallenendenkmäler Berlin-Brandenburg
Friedrich-August-Kreuz - Zusatzurkunde
« Antwort #1 am: Fr, 01. Februar 2013, 20:28 »
Zusatzurkunde vom 20. September 1918

S. Kgl. H. der Großherzog von Oldenburg haben für das Friedrich-August-Kreuz ein Abzeichen gestiftet, welches diejenigen zu tragen berechtigt sind, die die Auszeichnung für ihre Verdienste in der Kampffront erhalten haben. Das Abzeichen besteht aus einer schwarzen Spange mit der Aufschrift "Vor dem Feinde", welche quer über dem Bande der 2. Klasse des Friedrich-August-Kreuzes zu tragen ist.
Diejenigen, welche das Friedrich-August-Kreuz für ihre Verdienste im Etappengebiet, im besetzten Gebiet und in der Heimat erhalten haben, sind nicht zum Tragen der Spange berechtigt.
Bei Neuverleihung wird die Spange mitverliehen werden. Es wird daher gebeten, bei den Eingaben besonders vermerken zu wollen, ob die Betreffenden für ihre Verdienste in der Kampffront vorgeschlagen sind. Eine Nachlieferung der Spange für Verdienste in der Kampffront findet nicht statt, es bleibt dem einzelnen überlassen, sich diese selbst zu beschaffen.

Oldenburg, den 20. September 1918.

Großherzogische Militärkanzlei,
gez. v. Jordan,
Oberst und Flügeladjutant.
Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt, der ist nicht tot, der ist nur fern; tot ist nur, wer vergessen wird.
Immanuel Kant

 


SimplePortal 2.3.2 © 2008-2010, SimplePortal